CLUBGESCHICHTE

Gründung

Am 27. Juni 1922 gründen auf Anregung des Bankiers Max M. Warburg Hamburger Kaufleute, Industrielle und leitende Köpfe der Verwaltung den Übersee-Club. Es ist die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Die deutsche Wirtschaft liegt am Boden. Deutschland kommt unter den im Versailler Vertrag beschlossenen Gebietsabtretungen und Reparationszahlungen an die Siegermächte nur schwer wieder auf die Beine. Das primäre Club-Ziel: Als Zusammenschluss von Wirtschaft und Wissenschaft erfolgreich für ein einheitliches Handeln von Wirtschaft und Politik zum Wiederaufbau der internationalen Wirtschaft zu wirken. Zweites konstitutionelles Ziel ist die Weiterentwicklung der traditionellen Beziehungen Hamburgs zu den Märkten der Welt.

    download der Rede von Max Warburg als pdf


Das zwischenzeitliche Ende

Zu Beginn der 30er Jahre dann das Aus. Der Club steht vor unlösbaren finanziellen Problemen und stellt 1934 seine Tätigkeit ein. Auch vor dem Hintergrund des aufziehenden Nationalsozialismus, unter dem ein weltoffenes Clubleben nicht möglich gewesen wäre.

Neugründung

Nach dem Krieg im Juni 1948 folgt der Neubeginn: Der Übersee-Club wird von Hamburger Kaufleuten neu gegründet. Zeitgleich mit der Währungsreform und mit gleicher Zielsetzung wie schon 1922.

Präsidenten

Wegbereiter hoher Werte – die Präsidenten des Übersee-Clubs seit seiner Gründung

Der Übersee-Club wurde seit seiner Gründung bis heute von mehreren Persönlichkeiten aus dem politischen und wirtschaftlichen Leben Hamburgs geführt,

die jeder auf seine Weise dem Übersee-Club als Präsident wichtige Impulse auf dem Weg in die Zukunft gaben.

1922

Dr. Wilhelm Cuno

Reichskanzler a.D.

Generaldirektor der Hamburg-Amerika-Linie

1923- 1930

Franz Heinrich Witthoefft

Partner der Außenhandelsfirma Arnold Otto Meyer und ehemaliger Präses der Handelskammer Hamburg

1931

Siegfried Graf von Roedern 

Geschäftsführender Vorsitzender

Verband Deutscher Reeder

1932 - 1933 

Theodor Ritter 

Vorstandsmitglied Deutsche Levante-Linie

Präsidenten nach der Neugründung 1948

Rudolf H. Petersen

1948–1955 

Rudolf H. Petersen

Kaufmann 

1. Nachkriegs-Bürgermeister von Hamburg

Max Mörck

1956-1957

Max Mörck

Fa. Max Mörck, Hauptgesellschafter Werft Nobiskrug, Vorstand Kampnagel AG, Präses der Handelskammer

Prof. Dr. Rolf Stödter

1958-1963

Prof. Dr. Rolf Stödter

Reederei

John T. Essberger

Alwin Münchmeyer

1964–1967 

Alwin Münchmeyer

Inhaber von 

Münchmeyer & Co.

Prof. Dr. Rolf Stödter

1968–1987 

Prof. Dr. Rolf Stödter

Während Münchmeyers Amtszeit war

Prof. Stödter Präses der Handelskammer

Carl-Heinz Illies

1988–1991 

Carl-Heinz Illies

Gesellschafter der Außenhandelsfirma C. Illies & Co., ehemaliger Präses der Handelskammer Hamburg

Dr. Hellmut Kruse

1992–1999 

Dr. Hellmut Kruse

Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG, Gesellschafter

Wiechers & Helm

Dr. Peter von Foerster

2000 - 2011

Dr. Peter von Foerster

 Vorstandsvorsitzender der Alsen AG (Holcim AG)

Michael Behrendt

seit 2012

Michael Behrendt

Vorsitzender des Aufsichtsrates

Hapag Lloyd AG

EhrenpräsidenteN 

Dr. Wilhelm Cuno (†)

Rudolf H. Petersen (†)

Professor Dr. Rolf Stödter (†)

Dr. Hellmut Kruse

Dr. Peter von Foerster

Ehrenmitglieder 

Dr. h.c. Henry Everling (†)

Sir John K. Dunlop (†)

Max Mörck (†)

Dr. h.c. Alwin Münchmeyer (†)

Professor Dr. Herbert Weichmann (†)

Dr. Karl Klasen (†)

Erik Blumenfeld (†)

Helmut Schmidt,

Bundeskanzler a.D. (†)