Stipendien des übersee-clubs

Der Übersee-Club vergibt zur Förderung junger Akademiker/innen und Wissenschaftler/innen  Ausbildungs-, Fortbildungs- und Forschungsstipendien für Auslandsaufenthalte. Der Schwerpunkt der Förderung liegt  auf den Gebieten Weltwirtschaft und Politik,  Entwicklungshilfe, Geographie und Völkerkunde. Der Übersee-Club wird damit seiner wesentlichen Zielsetzung - der Förderung internationaler Gesinnung und der Völkerverständigung zum Wohle der Gesamtheit der Völker - satzungsgemäß gerecht.

Stipendienvergabe Übersee-Club im Hamburger Rathaus Vergabe der Stipendien an Studenten im Rahmen des Übersee-Tags 2017 im Hamburger Rathaus. Mit dabei: Dr. Angela Merkel und Olaf Scholz.

Übersee-Tag am 5. Mai 2017

Verleihung der Stipendien im Festsaal des          Hamburger Rathauses

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


v.l.n.r.:

Lukas Hardt, Thilo Sander, Michael Behrendt, Bürgermeister Olaf Scholz, Dr. Angela Merkel,

Ingrid Harré-Eichmann, Stephanie Schrage, Eliane Lorenz, jan Wilkens

nicht auf dem Foto: Christoph Heuser

bisherige Stipendiaten

2017 Lukas Hardt

Christoph Heuser

Eliane Lorenz

Thilo Sander

Stephanie Schrage

Jan Wilkens

2015 Felix Falkenhof

Stanley Uchenna Okoro

Alice Cathérine Sakhel

José Manuel P. Sánchez

Tanja Schreiner

Michael Strautmann

2013 Matthias Bäuml

Ana Soliz Landivar

Jennifer Ilona Lange

Viola Lucas

Julia Schöneberg

.

2011  Carolin Drewes

Ann-K. Friederichs

Magdalena Künkel

Oliver Krüger

Maria Isabel Rosales

Dr. Remmer Sassen

2009 Dominik Chahabadi

Cheryl Chan

Mareile Kaufmann

Lena Vogel

.

.

2007 Janne v. d. Heide

Heidi Kröning

Sebastian Walter

Martin Leroch

.

.

2005 Henrike v. d. Heide

Sarah Krüger

Jens Leutloff

Tobias Thornstedt

Sebastian Weber

Dr. Isabella Woldt

2003 Matthias Lohmann

Clemens Pein

Daniel Gerlach

André Soldner

Niels Wiecker

.

2001  Anna Breckwoldt

Torsten Lotsch

Carsten Prehn

Dr. Kathrin Fischer

Alexandra Schmitt

.

1999  Anne-Katrin Stiefel

Joachim Bentz

Nikolaus Schultz

Dr. Jens Jäger

Annette Christine Vogt

.

1997  Beate Krugmann

Micha Zschuckelt

Frank Grell

.

.

1995 A. Meyburg-Schulz

Christian Trumm

Björn Zindel

Yvonne Draheim

Silke Nieschulz

.

1993  Jana Forkert

Axel Kuppe

Matthias Bock

Arndt Rölike

.

.

1991  Malte Dammann

Silke Heise

Jan Dethloff

Klaus Zimmer, M.A.

.

.

1989 Clemens Kolbe

Rainald Krüger

Hans-Joachim Lorenzen

Sylvia Sabbach

.

.

1986 Thomas Brinkmann

Matthias Henke

Christine Schuricht

Lars Wiegmann

.

.

1984 Dieter Falk

Dr. A. Wass von Czege

Ina Trautmann

Achim Twardy

.

.

1982 Susanne Möller

Norbert Hansen

Uwe Ram

.

.

richtlinie zur vergabe von stipendien

 I.  Art der Förderung

1.

Ausbildungsstipendien werden im Anschluß an ein mit Auszeichnung abgeschlossenes Studium gewährt. 

2.

Fortbildungsstipendien werden jungen Akademikern/innen gewährt, die bereits praktisch tätig gewesen sind und sich durch besondere Leistungen hervorgetan haben; sie dienen der Ausweitung bisher erlernter Kenntnisse durch einen Auslandsaufenthalt. Das Höchstalter der Stipendiaten beträgt 36 Jahre. Zum Zeitpunkt der erstmaligen Gewährung des Stipendiums darf der Abschluß der Berufsausbildung des Stipendiaten nicht länger als 10 Jahre zurückliegen.

3.

Forschungsstipendien werden jungen promovierten Akademikern/innen gewährt, die nach Abschluß des Studiums wissenschaftlich tätig sind und sich durch hervorragende Veröffentlichungen  ausgezeichnet haben; sie dienen der Arbeit des Stipendiaten in anderen Forschungseinrichtungen, insbesondere einem Aufenthalt im Ausland. 

4.

Forschungszuschüsse können zur Förderung bestimmter Forschungsprojekte oder wissenschaftlicher Arbeiten im Ausland gewährt werden.

 

II.  Umfang der Förderung

 

Die jedes zweite Jahr zur Verfügung gestellte Gesamtsumme beträgt bis zu 30.000,-- Euro für bis zu  s i e b e n  Stipendien. In der Regel werden die Stipendien als Einmalbetrag gezahlt. Die Verleihung der Stipendien soll jeweils an den "Großen Übersee-Tagen" erfolgen. Die Stipendien dienen in der Regel dazu, einen Auslandsaufenthalt von drei Monaten (oder länger) teil bzw. voll zu finanzieren. Die Stipendien sind im Rahmen der Bestimmung des § 3 Nr. 44 EStG steuerfrei. Etwaige Steuern hat der Geförderte selbst zu tragen. Das gilt insbesondere bei Forschungsstipendien, soweit sie eine Beihilfe beinhalten, die für die persönliche Lebensführung des Empfängers bestimmt ist. Zwischen dem Übersee-Club e.V. und den Stipendiaten besteht kein Arbeitsverhältnis; Beiträge zur Sozialversicherung werden nicht übernommen. In Härtefällen (Krankheit, Geburt, Tod) kann das Präsidium eine Beihilfe gewähren. Für seinen Versicherungsschutz hat der Stipendiat selbst Sorge zu tragen.

 

III.  Verpflichtung des Geförderten

1.

Während der Laufzeit des Stipendiums soll der Stipendiat nicht zu Arbeiten verpflichtet werden, die mit dem Studienzweck nicht in Verbindung stehen; er darf keine bezahlte Arbeit annehmen, wobei regelmäßige Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit bis monatlich 325,-- Euro erlaubt sind. Mit Annahme des Stipendiums hat sich der Stipendiat zu verpflichten, seine volle Arbeitskraft auf das Ausbildungs-, Fortbildungs- oder Forschungsvorhaben zu konzentrieren.

2.

In wissenschaftlichen Arbeiten des Stipendiaten, die während oder aufgrund der Förderung abgefaßt und veröffentlicht werden, muss in entsprechender Weise erwähnt werden, daß die Arbeit mit Unterstützung des Übersee-Clubs erfolgt ist. Eine Ausfertigung dieser Arbeit muß dem Übersee-Club zur Verfügung gestellt werden.  Grundsätzlich ist das Ergebnis der Arbeit, die durch das Stipendium gefördert wird, dem Übersee-Club in geeigneter Form zugänglich zu machen (Artikel, Habilitation ggf. Dissertation oder Reisebericht). 

 

IV.  Auswahl der Geförderten

Das Vorschlagsrecht für Stipendiaten und Forschungsprojekte liegt bei der Universität Hamburg und der Wirtschaftsakademie Hamburg. Zur Vergabe-Vorbereitung der Stipendien wird unter dem Vorsitz des Präsidenten des Übersee-Clubs ein Stipendien-Ausschuß gebildet. Diesem sollen neben dem Präsidenten zwei weitere Mitglieder des Präsidiums und der Geschäftsführer angehören. Der Stipendien-Ausschuss beschließt einstimmig über die Vergabe der Stipendien aufgrund der Gutachten.